One Forty West

Frankfurt am Main, Deutschland
www.Lindner-Group.com
Nachblick auf die Fassade mit beleuchteten Räumen und einer Higlight-Beleuchtung am untersten Balkon-Element
Partner
Lindner
Planung
DS-Plan
Auftraggeber
T-Rex Grundstücksentwicklungs GmbH & Co. KG, T-Rex Hotel GmbH & Co. KG, T-Rex Smart Living GmbH & Ko. KG
Ausführung
Lindner Fassaden
Architektur
Cyrus Moser Architekten CMA, DJP Architekten
Dein Kontakt

Highlight

Spiralförmig angeordnete Fassade mit Balkonelementen
Das One Forty West ist ein Hybrid-Hochhaus auf dem Gelände des ehemaligen AfE-Turms in Frankfurt am Main. Der 145 Meter hohe Turm trägt im Inneren die Stadt in die Vertikale – Wohnen, Hotel und Gastronomie vereint unter einem Dach. Ausgestattet mit bodentiefen Panoramafenstern, gläsernen Balkonbrüstungen und seiner spiralförmigen Fassadenstruktur stellt der Komplex einen auffälligen Blickfang in der Frankfurter Skyline dar.
Technische Ausführung
Das Gebäude bietet einen Nutzungsmix mit spiralförmigen Balkonfassaden, die sich über drei Kilometer um den Turm winden. Lindner fertigte und lieferte hierfür nicht nur die unterschiedlichen Elemente, sondern übernahm auch Planung und Abwicklung der fachgerechten Montage.
Design
Das Design mit innovativem spiralförmigem Balkonfassadenband verleiht dem Gebäude eine dynamische Vertikalität. Die stufenweise Anordnung der Balkone in den oberen Stockwerken ermöglicht Sichtachsen über mehrere Etagen hinweg – ein Stilelement, welches das Konzept von Cyrus Moser der „vertikalen Stadt“ im One Forty West nach außen trägt.
Nachhaltigkeit
Bei der Planung wurde großer Wert auf Nachhaltigkeit gelegt: 95% der Fassade besteht aus recyceltem Aluminium, welches im One Forty West ein neues Leben gefunden hat. Dadurch konnte der CO₂-Ausstoß deutlich reduziert werden. Motorisierte, außenliegende und windstabile Metallbehänge verbessern das Raumklima und reduzieren den Energiebedarf.
Logistik und Montage
Die Herausforderung war die zwängungsfreie Lastabtragung der Balkone durch die Fassadenelemente. Das Einhängen der Elementfassade erforderte präzise Logistik. Spezialkräne und angepasste Sicherheitsvorkehrungen ermöglichten eine nahtlose Integration der Balkone in die Fassade.
Fassadenelemente
Die Fassade kombiniert verschiedene Elemente und Materialien: Eine Stahl-Pfosten-Riegel-Fassade am Gebäudesockel, kombiniert mit einer Glasfaserbetonbekleidung und Lochfenstern. Bis zum 15. Stockwerk prägt eine dezente Aluminium-Elementfassade den Gebäudeschaft, während die oberen Wohnetagen Balkone und teils raumhohe Verglasungen vorweisen.
Landschaftsblick Richtung Franfurt mit dem Hochhaus One Forty West im Fokus
Blick aus der Froschperspektive auf das Hochhaus mit blauem Himmel
Eine spiralförmige Fassadenstruktur zeichnet die vertikale Stadt aus.
Nachaufnahme der Balkone des One Forty West. Im Hintergrund sieht man die Skyline von Frankfurt